Der Fastensee

Der Fastensee

Der Fastensee liegt an der Westküste Fehmarns, nördlich von Bojendorf. Eine ehemalige Meeresbucht wurde über Jahrhunderte durch die Anlagerung von Strandsand allmählich von der Ostsee abgeschnitten. So wird der Binnensee auch heute noch als „Altes Haff“ bezeichnet. Immer wieder spült bei starker Flut Meerwasser in den Strandsee. Westlich angrenzend schützt der Landes-schutzdeich Fehmarns Binnenland. Der Fastensee wurde noch bis in die neunziger Jahre fischwirtschaftlich genutzt. Heute herrscht auf ihm ein Angel– und Fahrverbot, denn der See mit seinen Randbereichen ist ein Brut– und Lebensraum für seltene Seeschwalben, Watvögel und Schilfbewohner.

Es lohnt sich, diesen Teil des NSG einmal zu umwandern (ca. 3,5km). Lassen Sie sich von einem Nebeneinander von der Naturküste mit Strandsee und der Ingenieursarbeit in Form des Landesschutzdeiches beeindrucken.
Während Sie entlang des Strandes den Strandwallbereich bitte der Natur überlassen, erhalten Sie mit dem Fernglas vom Deich aus

  • Fastensee Luftbild